Archiv der Kategorie: Berichte

Abrudern fiel ins Wasser

Mit ihrem traditionell dreifachen „Hipp, hipp, hurra“ beendeten die Kieler Rudervereine am 29. Oktober 2017 wieder die Rudersaison.

Eine Person aus einer Gruppe von drei Personen, die auf einem Baugerüst stehen. hält eine Rede, vor ihnen eine Vereinsflagge

Drei Dinge verbinden uns: die Liebe zum Wasser, die Freude am Rudern und der Spaß an Gesellschaft, Annika Hempelmann (m.), ARV-Präsidin.

Sonst jedoch verlief das Finale ganz und gar nicht traditionell. Sturm Herwart schaukelte mit Windstärke 6 von Nordwest das Wasser so nachhaltig auf, dass das obligatorische Abrudern erstmals seit mindestens 20 Jahren aus Sicherheitsgründen abgesagt werden musste. Dafür trafen sich die Ruderer vor dem ARV-Vereinsheim und hörten aufmerksam der Abschlussrede von Annika Hempelmann, Präsidin des ARV, zu.  Weiterlesen

Uwe Zwingmann mit Sportverdienstnadel ausgezeichnet

Innenminister Hans-Joachim Grote hat am 3. Juli 2017 stellvertretend für Ministerpräsident Daniel Günther an Uwe Zwingmann von der Rudergesellschaft Germania und 19 weitere Schleswig-Holsteinerinnen und Schleswig-Holsteiner, die sich in besonderer Weise ehrenamtlich für den Sport engagieren, die Sportverdienstnadel des Landes überreicht.

Zwei Herren nebeneinander mit Urkunde und Verdienstnadel in der Hand

Innenminister Hans-Joachim (r.) überreicht die Sportverdienstnadel an Uwe Zwingmann. Foto: Frank Peter

Weiterlesen

Stadtachter: EKRC rudert zum Hattrick

Der Erste Kieler Ruder-Club feierte beim 20. Kieler Stadtachter seinen dritten Sieg in Folge. Das gemischte Ruder-Flaggschiff des EKRC verwies im Prestigerennen auf der Kieler Förde den Schülerruderverein KGRV Teifun/Thetis und den Achter der Christian-Albrechts-Universität auf die Plätze. „Diese Veranstaltung ist liebgewonnene Tradition geworden“, erklärte die Stellvertretende Stadtpräsidentin Dagmar Hirdes, bevor sie EKRCSteuermann Kuno Lenz den Silberpokal überreichte. Für den EKRC war der Sieg nicht nur der Titelhattrick, sondern bereits der achte Triumph bei der 20. Auflage. „Wir wollten unsere Gegner mit einem guten Start beeindrucken. Das ist uns gelungen“, sagte der Schlagmann der Siegerachters, Julius Neumann. Seine Crew – bestehend aus vier Frauen und vier Männern – gab vom Start weg die Pace vor. Lediglich die Schüler der Kieler Gelehrtenschule (Teifun/Thetis) konnten das angeschlagene Tempo kurzweilig mitgehen. Doch schnell hatte der EKRC auf der 1000-Meter-Strecke eine halbe Bootslänge zwischen sich und seine Verfolger gebracht. „Alles rausprügeln. Und dann die Motivation aus dem Vorsprung ziehen“, verriet Neumann die EKRC-Renntaktik. Während an der Spitze bereits nach 500 Metern eine Vorentscheidung gefallen war, lieferten sich Teifun/Thetis und der Achter der CAU ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur Ziellinie.

Die Platzierungen

  1. Erster Kieler Ruder-Club
  2. G.R.V. Teifun von 1883 / K.G.R.V. Thetis von 2015
  3. Ruderzentrum Hochschulsport Uni Kiel
  4. Rudergesellschaft Germania
  5. Akademischer Ruderverein

Anschließend traf man sich zum obligatorischen Freibier beim ARV.

Text: Jan-Phillip Wottge, Kieler Nachrichten 23. Juni 2017
Bilder: Hans-Martin Horcher (EKRC) und Rolf Köhler (RG Germania)

Gelungene Probeläufe für die Deutschen Meisterschaften

Vom 2. bis 4. Juni 2017 fand in Hamburg die Internationale DRV-Junioren-Regatta 2017 statt an der auch die RG Germania mit Erfolg teilnahm. Hamburg ist die Proberegatta vor den Deutschen Meisterschaften bei den U 17. Für die U19 haben sich hier schon die ersten WM-Teilnehmer qualifizieren können.

JuniorenRegattaHamburg2017_1

Gelungene Probeläufe für die Deutschen Meisterschaften

Weiterlesen

Erfolgreiche Landesmeisterschaften in Hadersleben

Mit drei Titeln kehrten die Rennruderer der RG Germania von den Landesmeisterschaften am 10. und 11. Juni 2017 in Hadersleben (Dänemark) zurück.

Landesmeister wurden am zweiten Regattatag

  • Kjell van Der Bergh (14 Jahre) im Einer über 1.000 Meter
  • Skadi Czekala (Juniorin B) im Einer über 1.000 Meter
  • Antonia Lau  (Juniorin B) im Doppelzweier über 1.000 Meter mit ihrer Flensburger Partnerin Lea Michel

Bericht im Schleswig-Holstein-Magazin am 11. Juni 2017

Vorschaubild Fernsehbeitrag Schleswig-Holstein-Magazin mit einer Ruderin im Renneiner

Weiterlesen

Erfolgreiche Regatta Otterndorf

Rennboot mit einem Ruderer wird am Steg von einer jungen Frau festgehalten

Leif Stäbler freut sich über seine Medaille in Otterndorf

Die Rennruderer der Rudergesellschaft Germania Kiel starteten bei der Otterndorfer Ruder-Regatta am 20. und 21. Mai 2017 in 14 Rennen und kehrten mit 10 Siegen zurück. Diese Erfolge zeigen die Energie, Kraft und den Kampfesgeist der Sportler, von denen wir diese Saison wohl noch einiges hören werden. Mit diesen Leistungen geht es nun hoch motiviert in die nächsten Regatten. Als nächstes warten Hamburg für die Junioren und für alle Altersklassen die Landesmeisterschaften in Hadersleben.  Weiterlesen

Frieda für EM im A-Kader nominiert

Vier Ruderinnen stehen bei der Siegerehrung auf dem Podest

Daniela Schultze, Charlotte Reinhardt, Frauke Hundeling und Frieda Hämmerling (v.l.) siegen im Doppelvierer.

Bei der internationalen Hügelregatta auf dem Essener Baldeneysee am 13. und 14. Mai 2017 siegte Frieda Hämmerling von der RG Germania Kiel als Schlagfrau im neu gebildeten Vierer in 6:56,37 Minuten vor zwei anderen deutschen Vierern, den Tschechinnen und den Polinnen.

Außerdem siegte Frieda zusammen mit Daniela Schultze, die bei Olympia 2012 in London im Frauenachter gesessen hatte, im Doppelzweier.  Weiterlesen

Erfolgreicher Saisonstart für unseren Nachwuchs

Am 29./30. April 2017 fand mit der Lübeck-Regatta auf der Wakenitz die erste ernsthafte Prüfung für den Germanen-Nachwuchs statt, an der Antonia Lau, Skadi Czekala, Berit Junge, Hanna Fischer, Maj Seifert, Kjell van den Bergh und Leif Stäbler an den Start gingen.

Zwei Ruderinnen der RG Germania im roten Doppelzweier

Hanna und Maj im Doppelzweier

Am ersten Regattatag konnte sich Antonia Lau mit ihrer aus Flensburg kommenden Zweierpartnerin Lea Michel mit einem starken Rennen den ersten Platz im Juniorinnen-Doppelzweier (15/16 Jahre) sichern. Auch Skadi Czekala, die im Juniorinnen-Doppelvierer mit Steuermann (15/16 Jahre) für Schleswig-Holstein (Czekala, Rothhardt, Pichner, Guhse und Fuchs) startete, gewann ihr Rennen. Weiterlesen