Archiv der Kategorie: Newsletter

Neues von der Germania im Oktober 2018

So kurz vor dem Saisonabschluss möchten wir Euch noch einmal an die unmittelbar bevorstehenden Termine erinnern. Ganz besonders liegt uns das Stiftungsfest am Herzen. Der Vorstand möchte Frieda für ihre Vizeweltmeisterschaft gebührend ehren und wünscht sich ein rege Beteiligung aus dem gesamten Verein. Mehr dazu in diesem Newsletter. Weiterlesen

Neues von der Germania im September 2018

Was für ein Rennen! Frieda Hämmerling hat am Samstag (15.9.) bei den Weltmeisterschaften 2018 im bulgarischen Plovdiv im Frauen-Doppelvierer die Silbermedaille gewonnen. An der Seite von Carlotta Nwajide, Franziska Kampmann und Marie-Catherine Arnold musste sie in einem mitreißenden Finale um jeden Zentimeter kämpfen, um erst über die Anzeigetafel zu erfahren, welcher Platz es geworden war.

Herzlichen Glückwunsch Frieda. Wir sind unglaublich stolz auf Dich. Mehr auf unserer Homepage rggermaniakiel.de/wm-2018-silbermedaille-fuer-frieda-haemmerling/.

Neues von der Germania im August 2018

Die Sommerferien gehen so langsam zu Ende und viele kehren aus dem Urlaub zurück oder machen sich jetzt erst auf den Weg in den Urlaub. Aber alle merken, die Abende werden schon früher dunkel. Doch noch ist die Saison nicht vorbei und die angenehmen Temperaturen nach den langen heißen Wochen sind zum Rudern bestens geeignet. Wir freuen uns auf rege Beteiligung in den nächsten Wochen. Weiterlesen

Neues von der Germania im Juli 2018

Die neunte Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ liegt hinter uns. Die Stimmung und die Organisation waren perfekt. Es gab nur positive Gesichter. Alle Helfer der Germania waren mit ganz viel Engagement und Ausdauer und immer mit guter Laune im Einsatz. Dafür an dieser Stelle einen ganz, ganz herzlichen Dank. 2019 wollen wir uns zum 10. mal an der Benefizregatta beteiligen. Bilder findet Ihr auf unserer Homepage und auch beim EKRC. Weiterlesen

Neues von der Germania im Juni 2018

Mit den sonnigen Tagen sind viele motivierte RuderInnen auf den Bootsplatz gekommen. Eine große Herausforderung montags und mittwochs für die Trainer und den Bootspark. Nicht immer kann alles perfekt klappen und sich alle Wünsche erfüllen. Zwei große Ereignisse stehen vor der Tür: das Megaevent „Kieler Woche“ und danach die Benefizregatta „Rudern gegen Krebs“ am 7. Juli auf unserem Bootsplatz. Mehr dazu in diesem Newsletter.  Weiterlesen

Neues von der Germania im April 2018

Es wird wieder fleißig gerudert, nach dem Anrudern ist die Rudersaison voll im Gange. Und das nächste große Ereignis steht vor der Tür:

90 Jahre Frauenrudern in der Germania mit Maikringelausfahrt am 1. Mai, 13 Uhr

Ende April 1928 gründete die RG Germania eine eigene Damen- (später Frauen-) Abteilung. Noch bis in die 1960er Jahre galt es aber als „unschicklich“ gemeinsam mit Männern im Boot zu rudern, heute unvorstellbar. Die heutige Germania lebt von dem gemeinsamen Rudererlebnis im Training, bei Regatten, auf der Förde oder auf Wanderfahrten. Das 90-jährige Jubiläum wollen wir am 1. Mai mit einer großen Ruderausfahrt mit geselligen Zusammensein feiern. Weiterlesen

Neues von der Germania im November 2017

Die Wahl für den Sportler/die Sportlerin des Jahres 2017 hat begonnen. Unter den sechs Frauen und den sechs Männern sind zwei herausragende Rudersportler. Die Sportlerwahl wird ausschließlich über ein Internet-Voting auf www.ndr.de durchgeführt. Alle Sportinteressierten können dort noch bis zum 8. Dezember (bis 12 Uhr) mit ihrer Stimme über die erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler sowie die Mannschaft des Jahres in Schleswig-Holstein abstimmen. Mehrfach-Abstimmungen sind möglich, das Voting ist nicht repräsentativ. Nach Verlassen des Browsers kann man erneut abstimmen. Weiterlesen

Neues von der Germania im Oktober 2017

Bei der Ruder-Weltmeisterschaft in Sarasota (Florida) hat Frieda als Schlagfrau mit dem Doppelvierer das Medaillenpodest knapp verpasst. Hinter den Teams aus den Niederlanden, Polen und Großbritannien haben sie den vierten Platz belegt – eine respektable Platzierung für das neu zusammengestellte Boot. Frieda und ihre Crew Daniela Schultze, Charlotte Reinhardt sowie Frauke Hundeling lagen vor der USA und Australien zogen aber im Kampf um WM-Bronze mit dem britischen Boot den Kürzeren. Am Ende fehlten den Frauen von Trainer Marcin Witkowski knapp zwei Sekunden zur Medaille. Wir sind unglaublich stolz auf unsere Ausnahmeathletin. Als jüngste Teilnehmerin der Weltmeisterschaft ist dieser Erfolg sagenhaft. Wir wünschen ihr jetzt den wohlverdienten Urlaub auf den Bahamas. Weiterlesen