Stadtachter: EKRC rudert zum Hattrick

Der Erste Kieler Ruder-Club feierte beim 20. Kieler Stadtachter seinen dritten Sieg in Folge. Das gemischte Ruder-Flaggschiff des EKRC verwies im Prestigerennen auf der Kieler Förde den Schülerruderverein KGRV Teifun/Thetis und den Achter der Christian-Albrechts-Universität auf die Plätze. „Diese Veranstaltung ist liebgewonnene Tradition geworden“, erklärte die Stellvertretende Stadtpräsidentin Dagmar Hirdes, bevor sie EKRCSteuermann Kuno Lenz den Silberpokal überreichte. Für den EKRC war der Sieg nicht nur der Titelhattrick, sondern bereits der achte Triumph bei der 20. Auflage. „Wir wollten unsere Gegner mit einem guten Start beeindrucken. Das ist uns gelungen“, sagte der Schlagmann der Siegerachters, Julius Neumann. Seine Crew – bestehend aus vier Frauen und vier Männern – gab vom Start weg die Pace vor. Lediglich die Schüler der Kieler Gelehrtenschule (Teifun/Thetis) konnten das angeschlagene Tempo kurzweilig mitgehen. Doch schnell hatte der EKRC auf der 1000-Meter-Strecke eine halbe Bootslänge zwischen sich und seine Verfolger gebracht. „Alles rausprügeln. Und dann die Motivation aus dem Vorsprung ziehen“, verriet Neumann die EKRC-Renntaktik. Während an der Spitze bereits nach 500 Metern eine Vorentscheidung gefallen war, lieferten sich Teifun/Thetis und der Achter der CAU ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zur Ziellinie.

Die Platzierungen

  1. Erster Kieler Ruder-Club
  2. G.R.V. Teifun von 1883 / K.G.R.V. Thetis von 2015
  3. Ruderzentrum Hochschulsport Uni Kiel
  4. Rudergesellschaft Germania
  5. Akademischer Ruderverein

Anschließend traf man sich zum obligatorischen Freibier beim ARV.

Text: Jan-Phillip Wottge, Kieler Nachrichten 23. Juni 2017
Bilder: Hans-Martin Horcher (EKRC) und Rolf Köhler (RG Germania)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.