Archiv des Autors: nd

Norddeutsche Meisterschaften Hamburg

Die Herbstregatta in Hamburg-Allermöhe fand zunächst aufgrund von Nebel bei schlechter Sicht img_5861 und später bei äußerst stürmischen Verhältnissen auf der Dove-Elbe statt. Hier gingen die Junioren und erfahreneren Kinder, insgesamt sechs Jugendliche, der Germania an den Start. Weiterlesen

Kieler Ruder-Nachwuchs behauptete sich beim Ergo-Cup am 12. Januar

Ruderin auf einem ErgometerHämmerling und Schönhoff Ergo-Landesmeister

Die Kieler Ruderer gönnen sich im Winter keinesfalls eine Schaffenspause. Das stellten sie bei den 13. norddeutschen Indoor-Meisterschaften in Lübeck unter Beweis. Weiterlesen

130-jähriges Stiftungsfest am 3. November 2012

130-jähriges Stiftungsfest der Rudergesellschaft Germania Kiel am 3. Nov. 2012

v.l.n.r. Klaus (2. Vors.), Jette (3. Vors.), Tobias, Petra, Sonja, Gunnar, Gudrun, Sabine (1. Vors.). Foto: R. Köhler

Kaum war die aktive Rudersaison offiziell beendet, wurde in einem festlichen Rahmen unser traditionelles Stiftungsfest gefeiert. Mit großer Teilnehmerzahl im von unserer Pächterin Frau Cucunel festlich dekorierten Fördesaal zeigten die Germanen einmal mehr, dass Jung und Alt gemeinsam feiern, sich über sportliche Erfolge freuen und Jubiläen würdigen können. Weiterlesen

Gemeinsames Abrudern am 28. Oktober 2012

Gemeinsames Abrudern der Kieler Rudervereine am 28. Oktober 2012

Boote Kieler Rudervereine in der Hörn. Foto J. Jaekel

Zum traditionellen Saisonabschluss in der Hörn am letzten Oktobersonntag kamen die RuderInnen der Kieler Rudervereinen und Schülerruderriegenin zusammen. Nur die Winterruderer werden sich vielleicht noch mal auf dem Wasser treffen. Die Rudergesellschaft Germania war mit 10 Booten sehr gut vertreten. Weiterlesen

Deutschland-Achter siegt beim E.ON Hanse Cup 2011

Deutschland-Achter siegt beim E.ON Hanse Cup 2011

Der von Martin Sauer gesteuerte Deutschlandachter hat am 11. September 21011 souverän seinen achten Sieg beim elften Langstrecken-Rudern auf dem Nord-Ostsee-Kanal errungen. Der Weltmeister gewann mit großem Abstand die härtesten Ruderregatta der Welt am Sonntag vor den USA, Australien und dem niederländischen Boot, das weit abgeschlagen auf dem vierten Platz landete. Bundestrainer Ralf Holtmeyer hatte den letzten Wettkampf des Jahres dieses Rennen für Experimente genutzt. Von der Weltmeister-Mannschaft waren lediglich vier Athleten und der Berliner Sauer auf der Marathonstrecke zwischen Breiholz und der Rendsburger Hochbrücke im Boot. Der DRV-Achter benötigte für die 12,7 Kilometer 34:43,36 Minuten. Hunderttausende Zuschauer verfolgten das Spektakel an der Strecke.

Weiterlesen

Frieda wagt großen Sprung

Kielerin wechselt auf Ruderakademie Ratzeburg

Als der Internats-Vierer bei der Jugend-DM in Essen vor zwei Wochen die Goldmedaille holte, fühlte sich Frieda bestätigt: „Das ist auch mein Ziel in 2013.” Die 15-jährige Athletin von der Rudergesellschaft Germania Kiel (RGK) wechselt nach den Sommerferien auf die Akademie nach Ratzeburg – als erste Kielerin überhaupt.

Frieda wirkt noch etwas blass, als sie das Bootshaus der RGK erreicht. Eine Magen-Darm-Grippe verhinderte zuletzt ihre Teilnahme bei den Landesmeisterschaften. Und auch in Essen ging sie noch geschwächt an den Start, schied im Hoffnungslauf aus. Doch der Blick geht nach vorne. Die Schülerin des Gymnasiums Kronshagen rudert sich gerade erst durch ihre zweite Saison, dennoch holte sie vier Siege bei der Bremer Regatta und nimmt schon am Stützpunkttraining des Landesruderverbandes Schleswig-Holstein teil. Auswahltrainer Marc Swienty ist von Friedas Talent überzeugt. Er fragte sie, ob sie es sich nicht vorstellen könne, auf das Sportinternat nach Ratzeburg zu wechseln. Dort, wo die Athleten des olympischen Goldachters von 1960 und 1968 von Ruderlegende Karl Adam ausgebildet wurden. Und dort, wo Lauritz Schoof sich aktuell auf die Spiele in London vorbereitet. Weiterlesen

Deutsche Jugendmeisterschaften in Essen am 23. / 24. Juni 2012

Undankbare vierte Plätze für RG Germania

Sie glaubten an ihre Medaillenchance, doch am Ende landeten Hauke und Nils von der Rudergesellschaft Germania Kiel (RGK) jeweils auf dem undankbaren vierten Platz. Trainer Victor Fijal zeigte sich mit den Ergebnissen seiner Schützlinge bei den deutschen Jugendmeisterschaften 2012 auf dem Essener Baldeneysee dennoch zufrieden: „Die Entscheidungen in den Finalrennen waren äußerst knapp.” Weiterlesen

Stadtachter-Rennen zur Kieler Woche am 20. Juni 2012

Rudergesellschaft Germania knapp vor dem Ersten Kieler Ruder-Club
Mit nur einer Bugballlänge gewinnt der Achter der RG Germania das Stadtachter-Rennen vor dem Achter des Vorjahressiegers EKRC. Während des Rennens hatte die Mannschaft des EKRC noch geführt, musste sich auf den letzten Metern aber dem Germania Achter um Steuerfrau Hannah mit Schlagfrau Gesa, Birte, Arne , Christian, Marc, Max, Svenja und Jane geschlagen geben. Die 1. Vorsitzende der RG Germania Sabine Köhler zeigte sich hocherfreut über den unerwarteten Sieg, ruderten doch beim EKRC in seinem 150-jährigen Jubiläumsjahr die amtierende Junioren-Weltmeisterin im Doppelvierer und eine Finalistin der letztjährigen Ruder-WM.

Auf den weiteren Plätzen landeten der Mixed-Achter des Ruderzentrums der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, des Akademischen Rudervereins Kiel und vom ORRC Neptun der Hebbelschule. Die Sieger wurden vom Ratsherrn Stephan Ehmke (CDU), Sabine Köhler (1. Vorsitzende RG Germania) und Bernd Klose
(1. Vorsitzender Erster Kieler RC) geehrt.

 

Kieler-Woche-Rudern am 21. Juni 2012

Die Kieler Woche – das größte Segelsportereignis der Welt und zugleich das größte Sommerfest im Norden Europas – beeindruckt auch alteingesessene Kieler ganz besonders vom Wasser aus.

Traditionell treffen sich Ruderinnen und Ruderer der RG Germania deshalb am Donnerstagmorgen zu einer Ausfahrt in die Hörn mit anschließendem Frühstück im Schwentinezimmer.

 

 

 

Internationale DRV-Juniorenregatta am 2. / 3. Juni 2012

Die größte Junioren-Regatta in Deutschland mit mehr als 2.000 Teilnehmern im Wasserpark Dove-Elbe, Hamburg-Allermöhe, ist die Generalprobe schlechthin vor den Deutschen Jugendmeisterschaften. Auch für die Junioren der Rudergesellschaft Germania.

Frieda im Zweier für Essen qualifiziert
Mit ihrer Partnerin Marie aus Kappeln konnte sich Frieda (B-Juniorin) am Samstag im Zweier für das B-Finale qualifizieren. Im B-Finale erreichten die Beiden mit einer starken Leistung den 4ten Platz, obwohl sie auf den
letzten 250m noch auf dem 6.Platz lagen. Mit ihrem sehr hohen Ehrgeiz lagen sie deutlich über ihren Erwartungen und werden im Zweier auf den Deutschen Jugendmeisterschaften in Essen starten.
.
Im 3. Landesvierer des Ruderverbands Schleswig Holsteins zeigte Frieda mit Ruderinnen aus Elmshorn, Ratzeburg und Kappeln einen schwacher Vorlauf. Das Boot erreichte im C-Finale lediglich den  5. Platz und wird das aufgrund zu schwacher Leistungen nicht in Essen gefahren.

Hauke mit starker Leistung im Doppelvierer
Mit seinem altbewährte Partner Nils aus Eutin blieb Hauke im Doppelzweier bei sehr schlechten (windigen) Wetterverhältnissen unter den Erwartungen und kam nur ins B-Finale. Auch wenn sie ihre Leistungen gegenüber dem Vortag verbessern konnten, reichte es am Ende nur zum 4. Platz. Der Doppelzweier wird wohl nicht in Essen
starten dürfen.

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse kam es im Doppelvierer nur zu einem Rennen am Sonntag, bei dem Hauke mit seinen Ruderkameraden Fabian (Mölln), Nils (Eutin) und Robin (Segeberg) sich nach den guten Leistungen in Köln noch einmal deutlich steigern konnten. Das mit Abstand schnellste Boot aus Deutschland (8 sec.) musste sich lediglich den starken Dänen geschlagen geben. Der Doppelvierer wird in dieser Zusammensetzung in Essen mit berechtigten Medaillienchancen an den Start gehen, auch wenn sie mit starken Gegnern rechnen müssen.

Nils nach langer Verletzungspause mit starkem Rennen
Nach langer Armverletzung zeigte Nils in seiner ersten Regatta in dieser Saison im Einer ein starkes Rennen. In seinem Vorlauf fuhr er als Dritter über die Ziellinie. Im C-Finale reichte es leider nur zum 6. Platz. In Essen wird Nils voraussichtlich im Leichtgewichtsachter mit Junioren aus Mölln, Ratzeburg, Eutin, Bremen und Offenbach fahren.


Johanna hinter den Erwartungen

Johanna startete erneut nur im Einer. Trotz einer kleinen Steigerung gegenüber der Regatta in Köln blieb sie wieder unter den Erwartungen und kam im B-Finale auf den 5. Platz. Sie wird nicht auf den Deutschen Jugendmeisterschaften starten.

Text: Victor Fijal, Rudergesellschaft Germania Kiel
Fotos: Sven Hornung, Kieler Nachrichten