Wie geht’s mit dem Rudersport weiter

Liebe Germanen,

die aktuellen Zahlen zu Ausbreitung und Ansteckung mit dem Corona-Virus lassen mittlerweile schon wieder etwas Raum für Optimismus. Die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidenten haben sich darauf geeinigt, die Einschränkungen aufgrund der Pandemie teilweise wieder aufzuheben. Diese Beschlüsse sind von der Landesregierung am 18. April umgesetzt worden. Die Regelungen der jetzigen Verordnung sind vorerst bis zum 3. Mai befristet. Die Sportanlagen (drinnen und draußen) müssen weiterhin geschlossen bleiben. Für Berufssportlerinnen und Berufssportler sowie Kaderathletinnen und Kaderathleten sowie deren Trainerinnen und Trainer zur Vorbereitung auf die Olympischen und Paralympischen Spiele im Jahr 2021 kann die Nutzung von Sportanlagen ausnahmsweise unter der Bedingung zugelassen werden, dass ein individuelles Hygienekonzept umgesetzt und der Ausschluss des Zugangs für weitere Personen sichergestellt wird. Den genauen Verordnungstext könnt Ihr hier nachlesen.

Die Landesregierung hat aber in Aussicht gestellt, ab 4. Mai kontaktarme Sportaktivitäten im Außenbereich (z.B. Leichtathletik, Tennis, Angeln, Reiten, Segeln) bei Einhaltung der Kontaktregeln und die Öffnung entsprechender Sportanlagen zu ermöglichen. Die Gemeinschaftsräume, mit Ausnahme von Toiletten unter strengen Hygienestandards, dürfen auch dann noch nicht wieder geöffnet werden.

Es ist unklar, was dieses für unseren Rudersport bedeutet. Somit müssen wir uns weiterhin in Geduld üben, auch wenn die Segler jetzt begonnen haben, ihre Boote für die Saison vorzubereiten.

Geniesst die langen Sonnenstunden und bleibt gesund!

Weitere aktuelle Hinweise unter rggermaniakiel.de

Impressum

Rudergesellschaft Germania Kiel e.V. von 1882
Düsternbrooker Weg 42
24105 Kiel
Telefon: 0431 / 320 77 45
E-Mail: newsletter@rggermaniakiel.de
Internet: rggermaniakiel.de

Vertretungsberechtigter Vorstand:
Sabine Köhler, 1. Vorsitzende
Julia Pooch
Thomas Fey

Für den Inhalt verantwortlich: Rolf Köhler