Ruder-Weltmeisterschaft in Sarasota

Vier Ruderinnen in einem gelben Ruderboot mit Skulls in den Händen

© DRV/Seyb

Für Frieda Hämmerling ging es am Samstag (30.9.) im Frauen-Doppelvierer auf der Außenbahn um die Medaillen. 

Zusammen mit Daniela Schultze, Charlotte Reinhardt und Frauke Hundeling wollten sie wie bei der Europameisterschaft über diese Bahn für eine Überraschung sorgen und fast hätte es auch mit der Weltmeisterschafts-Medaille geklappt. 

In einem Herzschlagfinale lagen alle Boote lange Zeit gleichauf, das deutsche Quartett mit Frieda auf Schlag lieferte sich einen Zweikampf mit den Briten um den dritten Platz. Ein Nervenkrimi bis zum Schluss. Am Ende fehlten den Frauen von Trainer Marcin Witkowski keine zwei Sekunden zu Bronze, aber auch mit Rang vier können sie sehr zufrieden sein. “Wir alle sind unglaublich stolz auf unsere Ausnahmeathletin” freute sich die 1. Vorsitzende der RG Germania Sabine Köhler, die das Rennen live am Rechner mitverfolgte.

Weltmeisterschaften in Sarasota (Florida, USA) vom 24. September bis 1. Oktober 2017

Bild 1 von 6