Internationale DRV-Juniorenregatta am 2. / 3. Juni 2012

Die größte Junioren-Regatta in Deutschland mit mehr als 2.000 Teilnehmern im Wasserpark Dove-Elbe, Hamburg-Allermöhe, ist die Generalprobe schlechthin vor den Deutschen Jugendmeisterschaften. Auch für die Junioren der Rudergesellschaft Germania.

Frieda im Zweier für Essen qualifiziert
Mit ihrer Partnerin Marie aus Kappeln konnte sich Frieda (B-Juniorin) am Samstag im Zweier für das B-Finale qualifizieren. Im B-Finale erreichten die Beiden mit einer starken Leistung den 4ten Platz, obwohl sie auf den
letzten 250m noch auf dem 6.Platz lagen. Mit ihrem sehr hohen Ehrgeiz lagen sie deutlich über ihren Erwartungen und werden im Zweier auf den Deutschen Jugendmeisterschaften in Essen starten.
.
Im 3. Landesvierer des Ruderverbands Schleswig Holsteins zeigte Frieda mit Ruderinnen aus Elmshorn, Ratzeburg und Kappeln einen schwacher Vorlauf. Das Boot erreichte im C-Finale lediglich den  5. Platz und wird das aufgrund zu schwacher Leistungen nicht in Essen gefahren.

Hauke mit starker Leistung im Doppelvierer
Mit seinem altbewährte Partner Nils aus Eutin blieb Hauke im Doppelzweier bei sehr schlechten (windigen) Wetterverhältnissen unter den Erwartungen und kam nur ins B-Finale. Auch wenn sie ihre Leistungen gegenüber dem Vortag verbessern konnten, reichte es am Ende nur zum 4. Platz. Der Doppelzweier wird wohl nicht in Essen
starten dürfen.

Aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse kam es im Doppelvierer nur zu einem Rennen am Sonntag, bei dem Hauke mit seinen Ruderkameraden Fabian (Mölln), Nils (Eutin) und Robin (Segeberg) sich nach den guten Leistungen in Köln noch einmal deutlich steigern konnten. Das mit Abstand schnellste Boot aus Deutschland (8 sec.) musste sich lediglich den starken Dänen geschlagen geben. Der Doppelvierer wird in dieser Zusammensetzung in Essen mit berechtigten Medaillienchancen an den Start gehen, auch wenn sie mit starken Gegnern rechnen müssen.

Nils nach langer Verletzungspause mit starkem Rennen
Nach langer Armverletzung zeigte Nils in seiner ersten Regatta in dieser Saison im Einer ein starkes Rennen. In seinem Vorlauf fuhr er als Dritter über die Ziellinie. Im C-Finale reichte es leider nur zum 6. Platz. In Essen wird Nils voraussichtlich im Leichtgewichtsachter mit Junioren aus Mölln, Ratzeburg, Eutin, Bremen und Offenbach fahren.


Johanna hinter den Erwartungen

Johanna startete erneut nur im Einer. Trotz einer kleinen Steigerung gegenüber der Regatta in Köln blieb sie wieder unter den Erwartungen und kam im B-Finale auf den 5. Platz. Sie wird nicht auf den Deutschen Jugendmeisterschaften starten.

Text: Victor Fijal, Rudergesellschaft Germania Kiel
Fotos: Sven Hornung, Kieler Nachrichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.