Peter Petersen Stiftung würdigt Frieda Hämmerling

Die “Peter-Petersen-Stiftung” hat auch 2020 mittlerweile zum 7. Mal Kieler Sportvereine und Sportler:innen gefördert. In der Kategorie “Wettkampf-/Leistungssportler:innen mit langfristiger nationaler Perspektive” wurde Frieda Hämmerling mit einem Geldpräsent geehrt für ihre herausragende Leistung im A-Kader des deutschen Ruderverbands mit der Vize-Europameisterschaft im Frauendoppelvierer Okt. 2020.

Aufgrund der Corona-Pandemie haben Stiftung und Jury die Ehrungsveranstaltung des Sportverband Kiels für die Auslobung der “Peter-Petersen-Stiftung” im “Haus des Sports” abgesagt.

Gemeinnützige Stiftung zugunsten der Jugend

Der Flensburger Peter Petersen war selbst ein leidenschaftlicher Ruderer. Sein beträchtliches Vermögen hat er 2010 in eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Flensburg zugunsten der Jugend in Schleswig-Holstein überführt. Ein Jahr später starb Petersen, der selbst keine Kinder hatte. „Man muss die Jugend und den Sport fördern”, hat Peter Petersen immer gesagt. In diesem Sinne sind auch die Auslobungen zu verstehen, als Anreiz, etwas Gutes für die Gemeinschaft und den Sport zu tun.

Insgesamt stellte die Stiftung wieder 30000 Euro für die Jugendförderung in Kieler Sportvereinen zur Verfügung. Ausgezeichnet wurden neben Gemeinschaftsveranstaltungen in den Sportvereinen für Freizeitsport, Inklusion, Integration und Migration auch besondere Wettkampfleistungen jugendlicher Sportler:innen sowie Jugendliche, die in ihrem Verein ehrenamtliche Aufgaben übernommen haben.