Norddeutsche Meisterschaften Hamburg

Die Herbstregatta in Hamburg-Allermöhe fand zunächst aufgrund von Nebel bei schlechter Sicht img_5861 und später bei äußerst stürmischen Verhältnissen auf der Dove-Elbe statt. Hier gingen die Junioren und erfahreneren Kinder, insgesamt sechs Jugendliche, der Germania an den Start.

Die in Köln im Juni frischgebackene zweimalige Deutsche Meisterin Frieda Hämmerling konnte sich auch in Kiel nach den Sommerferien in gewohnter Topform präsentieren. Zusammen mit ihrer Zweierpartnerin Annemieke Schanze aus Ratzeburg konnten die Juniorinnen B auf der 1.000m langen Strecke sowohl am Samstag als auch am Sonntag beide Rennen deutlich vor den Kontrahentinnen gewinnen. Mit mehreren Bootslängen waren sie nach von vorne dominierenden Rennen mehrere Bootslängen vor den weiteren Booten. Auch die Meisterschaftsmannschaft von Köln mit Anne Tjorven Büßen aus Flensburg, Annemieke Schanze aus Ratzeburg und Katharina Börms aus Lübeck setze ihre ungeschlagene Siegfahrt fort. Selbst bei einem Hochstart bei den A-Juniorinnen konnte die schleswig-holsteinische Crew das Rennen mit über 4 Bootslängen Abstand vor den Zweitplatzierten gewinnen.

Ebenfalls bei den B-Juniorinnen startete Lisa-Marie Wieland als jüngerer Jahrgang im Einer. Auf der windigen Strecke zeigte sich die Ruderin von der Kieler Förde mit den Wellen erprobt: Ein Bord an Bordkampf lieferte sich Lisa gegen Anne Erichson aus Hamburg. Noch im Endspurt lag Lisa mit einer halben Länge vorne. Drei Ruderschläge vor dem Ziel verfing sich die Ruderin ärgerlicherweise in der Bojenkette und die Hamburgerin ruderte knapp als Erste ins Ziel. Das weitere Feld aus Berlin und Hamburg.

In der selben Altersklasse jedoch bei den Junioren startete Magnus Kohberg sowohl im Einer als auch im Riemenzweier ohne Steuermann in Renngemeinschaft mit Arne Winkelmann aus Belau. Der frischgebildete Zweier konnte in seinem Rennen lediglich Rudererfahrung gegen die starke und bereits erprobte Konkurrenz sammeln und musste sich mit einem fünften Rang zufrieden geben. Im Einer platzierte Magnus einen starken dritten Rang, indem er das Rennen mit guten Sprints bestritt.

Im älteren Kinderjahrgang der 14-jährigen waren Fynn Blaas und Rebecca Schönhoff sowie Skadi Czekala bei den 12-jährigen Kindern dabei:

Am Samstag gewann Rebecca auf den 1.000m, indem sie sich im Endspurt vom dritten auf den ersten Rang vorgekämpft hat. Am folgenden Sonntag war Johanna Mohr aus Ratzeburg schneller, sodass sich Rebecca mit einem zweiten Rang abfinden musste.

Fynn Blaas fuhr einen weiteren Sieg in einem bis zum Schluss spannenden Finish ein. Die schwierigen Windverhältnisse pusteten die jungen Ruderer in die Bojeketten, sodass sie starken Schwierigkeiten ausgesetzt waren. Im letzten Ruderschlag konnte sich Fynn dann doch vor der Konkurrenz aus Wilhelmshafen.

Skadi Czekala startete zum ersten Mal im Skiff auf einer Regatta. Im 300m Rennen war lediglich eine Ratzeburger Ruderin schneller, die restlichen vier Boote konnte Skadi durch einen guten Sprint hinter sich lassen.

Alle Ergebnisse unter: http://www.stoebehh.de/liveergebnisse.htm

[nggallery id=62]