Interne Regatta am 22. Sept. 2013

Bei herbstlichem Wetter fand am 22. September unsere Interne Vereinsregatta statt. Relativ kurzfristig hatte die Jugendabteilung ein kleines Regattaprogramm und ein Kuchenbüffet organisiert. Erfreulicherweise hat den Aufruf viele mitrudernde Kinder und Jugendliche mit ihren Eltern erreicht.

Taufe des neuen Jugendrennvierers

Taufe des neuen Jugendrennvierer auf den Namen "Skalli"

Lisa Marie tauft den neuen Jugendrennvierer feierlich auf den Namen “Skalli”.

Die Veranstaltung begann mit der Taufe des neuen leuchtend weißen, superleichten Jugendrennvierers für unsere Mädchen und Jungen. Lange herbeigesehnt konnte der gerade noch rechtzeitig gelieferte Vierer von der Taufpatin Lisa Marie feierlich auf den Namen “Skalli” getauft werden.

Der Vierer ist eigens für Kinder entwickelt worden. In der RG Germania sind derzeit rund 30 Jungen und Mädchen zwischen zehn und 14 Jahren aktiv, erläuterte der 1. Vorsitzende, Uwe Zwingmann. Im Schnitt bringen sie ein Gewicht von 50 bis 60 Kilogramm auf die Waage.

Jugendrennvierer "Skalli" mit Steuerfrau nach der Taufe erstmals auf dem Wasser

Speziell für junge – und entsprechend leichte – Ruderer ist der neue Jugendrennvierer der RG Germania Kiel konzipiert worden.

Sie benötigen ein darauf ausgerichtetes, ebenfalls „superleichtes“ Boot. 14 000 Euro hat die Anschaffung gekostet, unterstützt durch Kieler Volksbank und den Förderkreis des Ruderclubs. „Wir haben das Boot angeschafft, weil wir ein weiteres Signal setzen wollen, dass auch 45 Jahre nach Einführung des Kinderruderns diese einzigartige Erfolgsgeschichte fortgesetzt werden soll“, sagte Zwingmann.

Die Germania war der erste Kieler Ruderclub, in dem Jugendliche trainieren konnten. Heute umfasst die Jugendabteilung 60 Sportler, insgesamt hat der Verein 330 Mitglieder.

Impressionen von der Internen Regatta

Quelle: u.a. Kieler Nachrichten vom 4. Oktober 2013