Hygieneregeln Corona-Pandemie

Die Hygiene ist ein wichtiger Bestandteil der Infektionsprophylaxe und dient dem Ziel, Erkrankungen zu vermeiden und der Gesunderhaltung. Sie sind von allen Mitgliedern der Rudergesellschaft Germania in der Corona-Pandemie zwingend einzuhalten.

Allgemeine Hygieneregeln

  1. Mindestabstand von 1,5m auf dem gesamten Vereinsgelände
    Ausnahme: Beim Rudern im Mannschaftsboot und beim Tragen der Boote
  2. Husten- und Niesetikette
  3. Jede Anwesenheit im Bootshaus ist zu dokumentieren
    • Rudern
      Eintrag im efa-Fahrtenbuch
    • Ergometer-Rudern
      Eintrag in Liste neben dem PC
    • Sonstige Anwesenheiten auf dem Vereinsgelände
      Eintrag in Liste neben dem PC
  4. Desinfizieren
    • Skullgriffe
      nach jeder Benutzung
    • Ergometer
      nach jeder Benutzung
    • PC
      nach Erfassung des letzten Bootes, das vom Wasser kommt, in efa
    • WC
      WC-Sitz, Wasserhähne und Türgriffe nach jeder Benutzung

Flaschen zum Desinfizieren stehen bereit.

Duschen und Umkleideräume

  • Das Duschen im Bootshaus ist untersagt. Auch die Umkleideräume können nicht genutzt werden. In der Kürze der Zeit war es dem Vorstand nicht möglich, einen engmaschigen Reinigungsdienst zu organisieren. Sobald dieses erfolgt ist werden wir Euch zeitnah informieren.
  • Der Vorraum zum Herren-WC und der Umkleideraum zum Damen-WC sind nur von einer Person zur Zeit zu betreten.

Ruderbetrieb

  • Beachtung des Abstandsgebots von 1,5m bevor die Bootseinteilung stattgefunden hat.
  • Jede Mannschaft kümmert sich ausschließlich um ihr eigenes Boot und die Skulls, lässt es ohne Unterstützung anderer zu Wasser und holt es auch alleine wieder raus.
  • Auch auf dem Bootssteg gilt das Abstandsgebots von 1,5m.

Franz-Dlubatz-Halle

  • Das Fitnesstraining in der Franz-Dlubatz-Halle ist bis zu vier Personen gleichzeitig erlaubt.