Lübecker Ruder-Regatta am 28. und 29. April 2012

Windige Angelegenheit: Ruderer erobern die Wakenitz
Trotz widriger Wetterverhältnisse war der erste Tag der 84. Lübecker Regatta auf der Wakenitz wieder Werbung für den Rudersport.Sowohl Zuschauer als auch Aktive trotzten anfänglichem Regen und späterböigem Nord-Ost-Wind bis zu Windstärke 7. Für einige Einerfahrer sorgte der Wind für unfreiwilligen Wasserkontakt. Auch am zweiten Tag blies der Wind unvermindert stark aus Nord-Ost. Die Aktiven sowie deren Trainer als auch die Organisatoren des Lübecker Regatta-Vereins (LRV) waren äußerst stark gefordert.

Auch die Rennruderer der RG Germania starten in die Regattasaison
Hauke erzielte mit seinem Ruderfreund Nils Lennart aus Eutin im Doppelzweier Rang drei. Johanna dominierte bei den Juniorinnen von Beginn an das Rennen und landete im Einer einen Start-Ziel-Sieg. Tags darauf lag sie nach einem misslungenen Start zunächst auf Rang zwei, doch ihre Vereinskameradin Frieda setzte sich in einem spannenden Endspurt durch und verwies sie auf den dritten Platz. Rebecca fuhr im Einer-Rennen über 3000m an der Qualifikation für den Bundeswettbewerb in Wolfsburg vorbei genauso wie Vereinskamerad Johann.

Quelle: u.a. Lübecker Nachrichten vom 26. April 2012 und Kieler Nachrichten vom  4. Mai 2012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.