Frieda Hämmerling zweifache Deutsche Juniorenmeisterin

Deutsche Juniorenmeister U17 im Doppelvierer bei der Siegerehrung mit Schleswig-Holstein-Fahne

Deutsche Juniorenmeister U17 im Doppelvierer (v.l. Steuerfrau Larina Hillemann, Anne Büßen, Frieda Hämmerling, Katharina Börms und Annemieke Schanze)

Bei den deutschen Ruder-Meisterschaften der Junioren in Köln vom 20. bis 23. Juni 2013 – Höhepunkt der diesjährigen Saison – wurde Frieda Hämmerling ihrer Favoritenrolle gerecht. Die 15-jährige Juniorin, die auf dem Sportinternat Ratzeburg bei Marc Swienty wohnt und trainiert, ging bei den B-Juniorinnen (U17) gleich in zwei Bootsklassen an den 1.500m-Start. An insgesamt vier Wettkampftagen musste sich Frieda Hämmerling sowohl im Doppelzweier als auch im Doppelvierer durch Vorläufe, Halbfinals und Finalrennen kämpfen.

Ratzeburg-Kiel-Duo überzeugt mit Konstanz und Nervenstärke

Deutsche Juniorenmeister U17 winkend im Doppelzweier

Deutsche Juniorenmeister im Doppelzweier (v.r. Frieda Hämmerling (RG Germania) und Annemieke Schanze (RC Ratzeburg).

Zusammen mit Annemieke Schanze (Ratzeburger Ruderclub) startete Frieda Hämmerling, die bereits die ganze Saison sehr erfolgreiche Rennen gemeinsam bestritten haben, im Doppelzweier. Deutlich gewannen sie mit Bestzeiten ihren Vorlauf und das Halbfinale vor dem 17-Bootefeld aus ganz Deutschland.

Das Favoritenboot aus Schleswig-Holstein mit Schlagfrau Frieda kämpften mit den widrigen Bedingungen und Bahnungleichheit. Der Doppelzweier aus Essen zeigte sich nach dem Start überraschend stärker als in den vergangenen Rennen und hielt mit dem Boot von Frieda und Annemieke gut mit. Doch die Führung des Favoritenbootes war zu keinem Zeitpunkt ernsthaft gefährdet. Bereits nach guten 500m blldete sich eine Kluft von einanhalb Bootslängen zwischen dem führendem Duo und den Verfolgerinnen. Im Ziel rissen Frieda und Annemieke mit 4 Sekunden vor Essen mit Laura Kampmann und Franziska Ott sowie 9 Sekunden vor Denise Bernau aus Rendsburg und Anne Tjorven Büßen aus Flensburg erleichert die Arme hoch. Freudestrahlend nahmen beiden die Goldmedaillien entgegen und können sich jetzt Deutsche Jugendmeisterinnen U17 2013 nennen.

Ruderverband Schleswig-Holstein auch im Juniorinnen-B Doppelvierer dominierend

Seit dem Herbst 2012 trainiert das Juniorinnen-B Projekt regelmäßig an Wochenenden zusammen. Dabei werden durch verschiedene Auswahlverfahren die Mannschaftsboote mit den schleswig-holsteinischen Ruderinnen zusammengestellt. Frieda Hämmerling fährt bereits seit Ende April mit ihrer Mannschaft (Annemieke Schanze aus Ratzeburg, Katharina Börms aus Lübeck, Anne Tjorven Büßen aus Flensburg und Steuerfrau Larina Hillemann aus Geestacht) auf allen Regatten an den Start und konnten jedes ihrer bisher bestrittenen Rennen gewinnen, sodass sie für die Meistertitel favorisiert waren.

Wie bereits im Doppelzweier konnte der Vierer durch die Vorläufe und Halbfinals mit Bestzeiten durchmarschieren und setzen damit klare Akzente in Richtung Finale. Im Finale zeigten die Mädels von Start ihre deutliche Überlegenheit gegenüber den anderen Ruderinnen. Konstant bauten die Nordlichter ihre Führung bis zum Ziel aus, sodass sie im Ziel mit über einer Länge Vorsprung vor der Renngemeinschaft aus Bessel/ Minden und dem Boot aus Mühlheim sich ihre Goldmedaillie sicherten.

Eine großartige und mehr als erfolgreiche Saison 2013 mit zwei Meistertiteln zum krönenenden Abschluss ist die Bilanz für die Topathletin Frieda Hämmerling und lässt auf weitere Erfolge im nächsten Jahr hoffen.

Text: Victor Fijal, Jugendtrainer der RG Germania, Bilder: Hans-Georg Berger

[nggallery id=56]